Friday I’m in love…

Unser lieber Kunde JustOn hat nun die Katze aus dem Sack gelassen: Seit Monaten tüfteln wir gemeinsam daran, die Arbeitszeit für alle im Unternehmen auf 36 Stunden zu senken. Die Lösung: Jeden 2. Freitag ist für alle frei! Viele Diskussionen, Arbeitszeit-Rechnerei und Untersuchungen gemeinsam mit der Uni Erfurt haben wir vorher erlebt, ein ganzes Jahr…

Personio macht die Lohnabrechnung vollautomatisch

Personalabteilungen im Mittelstand rechnen ihre Löhne üblicherweise nicht selbst. Sie schicken Daten an Steuerkanzleien in der Gegend herum und mühen sich mit Checklisten und Bescheinigungen ab. Lohn ist heilig und selbst für den entspanntesten Mitarbeiter hört beim Geld die Freundschaft auf – ein heikles Thema! Personio, das Münchner Startup mit großen Zielen und einem enormen…

SiebenWunder übernimmt Lehrauftrag

An der Ernst-Abbe-Hochschule in Jena werden wir im Studiengang General Management (Master) das neue Modul “Digitales Personalmanagement” durchführen und freuen uns auf neugierige Studenten. Wir haben uns ein umfangreiches Programm überlegt, in dem wir die Themen Digitalisierung im Personalwesen, Datensicherheit und New Work genauso behandeln werden wie die Auswahl und Einführung von HR-Software.

Zeit ist das neue Geld

Gar nicht oft genug können wir in letzter Zeit darüber sprechen, wie wichtig flexible Zeit Arbeitnehmern heute ist. Und damit ist nicht Vertrauensarbeitszeit gemeint. Sondern vielmehr die Frage, wie flexibel kann ein Job sich in die jeweilige Lebenssituation einfügen. Das kann von unkompliziertem Hin- und Herwechseln zwischen Arbeitszeitmodellen (über die neue Brückenteilzeit hinaus) über Ansparen…

HR – Digitalisierung wird gefördert

Als HR – Beratungsunternehmen weiß SiebenWunder nicht nur, wer sich als Anbieter auf dem Softwaremarkt für Recruiting und personale Digitalakten tummelt und wie die Einführung eines Systems optimal begleitet wird, sondern auch, dass Thüringer Unternehmen dabei finanziell gefördert werden können. Digitalisierte Personalprozesse unterstützen die Abläufe der allgemeinen Betriebsprozesse und sind auf Grund eingeführter und verbesserter…

M/W/D – Geschlechter-Bezeichnungen in Stellenanzeigen

Die berühmt-berüchtigten Kürzel im Stellentitel sind ein ewiges Personaler-Thema. Nachdem sich die Panik um das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz 2006 gelegt hatte, gewöhnte man sich daran m/w in den Stellentitel zu schreiben. Mit der Anerkennung des dritten Geschlechts durch das Bundesverfassungsgericht am 15. August, mit der die geschlechtliche Identität von Intersexuellen geschützt werden soll, kommt nun ein…