Trend 2: Mitarbeiterbindung in Distanz und Präsenz

Wie lässt sich eine motivierende und einzigartige Unternehmenskultur aufrechterhalten, wenn das Büro nicht mehr wie gewohnt als “heilige Halle” genutzt werden kann?

Hört der Mitarbeiter lange nichts von seinem Arbeitgeber (von Arbeitsanweisungen abgesehen) und den Kollegen, geht der „soziale Kitt“ verloren. Bei manchen Kollegen stellt sich dann die Frage, ob sie nicht vielleicht bei der Konkurrenz zu besseren Konditionen anheuern sollten. Wir sehen tatsächlich auch eine erhöhte Aktivität auf dem Arbeitsmarkt bei gefragten Jobprofilen. Wenn ich für meinen Arbeitgeber von zuhause aus arbeiten kann, kann ich das auch für jedes andere Unternehmen – aber vielleicht für ein besseres Gehalt. Das scheint der Tenor zu sein.

Die Herausforderung, den Kontakt zu halten und das Ohr an der Belegschaft zu haben, wächst mit jedem Monat in der Distanz. Mit geschickten Kampagnen und Ideen lässt sich aber die Bindung durchaus festigen und so trotzdem ein Zusammengehörigkeitsgefühl entwickeln.

Ähnliche Beiträge
Kommentieren

Ihre Mailadresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Du darfst diese HTML Tags and Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Text löschenSenden